Anfang der Webseite Direkt zum Inhalt springen
Start Hauptinhalt der Webseite

Winzer Sommerach Aktion 11+1

Rassige Gaumenfreude hinter bizarrem Namen.

 

Valentin Domina trocken

Winzer Sommerach, Franken

 

Ein rassig fruchtiger Rotwein mit faszinierenden Beerenaromen wie Johannisbeere oder Brombeere, begleitet von würzigen Noten wie Nelke und Wacholder.

Fruchtige und lebendige Individualisten sind nach dem Schutzpatron der Sommeracher Winzer benannt. VALENTIN beinhaltet Rebsortenweine für vielfältige Genussgelegenheiten.  Die Trauben für die VALENTIN Weine werden gerne etwas früher gelesen, um die frische und belebende Fruchtsäure der Trauben zu erhalten , diese harmonisch mit einem geschliffenen, geradlinigen und feinfruchtigen Charakter zu verbinden und darüber hinaus den Weinen eine beschwingte Leichtigkeit zu verleihen. Die Vergärung erfolgt im Edelstahltank bei niedrigen Temperaturen. Die Lese erfolgt früh morgens - kühle Temperaturen sorgen so für eine besonders ausgeprägte Frucht.

 

Winzer Sommerach – Die andersdenkende Genossenschaft seit 1901 Neunzig Familien erzeugen mit Leidenschaft und Herzblut die Trauben für die Weine der Genossenschaft. Die Genossenschaft, die anders denkt. Ein ganzes Jahr hindurch wird in den Weinbergen alles für großartige Weine getan. Durch gemeinschaftliches Handeln will die Genossenschaft den Weinbau in den kleinen Winzerbetrieben weiterentwickeln und den Familien ein faires Auskommen für ihr Schaffen ermöglichen. Dabei lässt der Anspruch keine Kompromisse zu. Der Anspruch macht den Unterschied Nichts wird dem Zufall überlassen.

 

Genussmomente:

Viel zu oft werden alte Tradition vergessen und das Neue und Moderne hat Einzug in unser Leben. Das trifft sowohl auf die Weihnachtszeit sowie auf den Weingenuss hin. Der Valentin Domina steht hier Pate für eine schon fast ausgestorbene Rebsorte in Deutschland. Hinter der Traube, die fast nur noch in Franken beheimatet ist, verbirgt sich ein rassig-fruchtiger Genuss besonders für kalte Winterabende in gemütlicher Kaminatmosphäre, da sie hier schmeichelnd ihre Sinnlichkeit im Ausdruck und ihre feinfruchtige Vielschichtigkeit ausleben kann.

Er ist ein idealer Begleiter zum klassischen Gänsebraten, aber auch zu Reh in Rotwein mit Maronen und Wacholder oder einfach nur gemütlich vor dem Kamin.

 

Servierempfehlung:

Der perfekte Genuss entwickelt sich bei einer Temperatur von 15 – 18°C

 

Tipp:

Gibt es bei Ihnen an Heilig Abend auch Kartoffelsalat mit Würstchen? Dann heben Sie sich den Wein zur Gans auf und genießen Sie vielleicht mal ein Bier aus der Bautzener Braumanufaktur Frenzel’s z.B. Senf-Honig Bier oder die Weihnachtsedition.